arcana-concepts // natursprechstunde

Manfred Quade - Trommelbauer

Manfred Quade – Der Weltenbauer

Mani Baba (Manfred Quade)  ist ca. 80 Jahre alt und hat einen intensiven Bezug zur spirituellen Welt. Er leitete als Dipl. Sozialarbeiter und Sozialtherapeut über 30 Jahre sozialpädagogische  Einrichtungen. Seine fast 30 jährige Erfahrungen als shamanic practicioner und Counselor (Harner Methode) erlebt er sich selbst in Selbsterfahrungen, Meditation und schamanischen Methoden.

Er hat einen sehr klaren Blick auf unsere Welt und den Angeboten, wie man seine Suche nach Erkenntnis und Harmonie erfolgreich gestaltet.

Als Trommelbauer und Designer erzählt und fabuliert er während des Trommel- und Rasselbauseminars Geschichten, motiviert die TeilnehmerInnen zu eigenen Darstellungen und geht mit den TeilnhmerInnen einen gemeinsamen  Weg des Schaffens. So entstehen nicht nur eigene Trommeln sondern auch besondere Erinnerungen.

Vor ca. 50 Jahren begann er mit dem Trommelbau. 1995 besuchte er  das Schamanenland Tuva. Er war dort von dem schamanischen  Attribut „Trommel“ so stark inspiriert, dass er nun vorwiegend „Sibirische Trommeln“ baute.

Er erinnert sich gerne an seinen ersten Auftrag aus den Steppen Sibiriens. Diese war für eine Schamanin. Die Trommel wurde von ihm in Deutschland hergestellt und nahm dann den Weg über USA nach Tuva. Zwischenzeitlich sind einige seiner Trommeln in europäischen Ländern, Sibirien, Dubai, Azoren…………………..zu finden.

Dort werden sie von den Schamanisierenden zu Schamanische Ritualen und Heilarbeiten benutzt.

Mani Baba – das bedeutet Großvater. Der Name trifft auf ihn als Vater und Großvater zu.

Er kann aus „seinem Nähkästchen plaudern“, wie ein großer Weiser indigener Völker. Der einzige Unterschied dazu ist, dass er sowohl in der hiesigen wie auch in der Anderswelt ein erfahrener Reisender ist und so manchen Menschen auf seinen Wegen ein hilfreicher Wegweiser auf der Landkarte des Lebens war und ist.

Manfred lebt in einem kleinen Ort (Nähe Koblenz) und pflegt Kontakte mit netten Menschen. Er organisiert gerne ungezwungene Treffen, bei denen er die TeilnehmerInnen ermuntert ihr Wissen und ihre Fähigkeiten /Fertigkeiten einzubringen und auszutauschen.

Zum Beispiel: Naturerleben, Kanutouren, Bogenschießen, Gesang/Obertongesang, Musizieren, Meditation, schamanische Heilweisen und Anderes.

Am Wochenende 05.05. und 06,05.2018  ist er in Unterschleißheim und baut vielleicht mit Ihnen Ihre Trommel als Wegbegleiter.Melden Sie sich zu unserem Wochenende an – ein unvergessliches Erlebnis und eine perfekte Einstimmung für den Sommer.

Merken

noch interessant

Related Posts

Das Geheimnis der Ruhe – jetzt

In meinen Dienstags Meditationen finden wir jedesmal Themen, die uns in die innere Ruhe führen. Wir gehen dabei in den aktuellen Augenblick und überlegen: Was

neue Forschung und altes Wissen

Bei einer meiner Reisen nach Sibirien lernte ich einen alten Brauch bei Neugeborenen kennen. Sie nähten ein kleines Säckchen, indem bei Geburt des Kindes ein

Trancezustand bei schamanischen Trommeln

Während einer schamanischen Sitzung geht man in einen Trancezustand, der uns stärker mit unserem inneren Bewusstsein verbindet. Dies Methode ist schon seit Menschheitsgedenken in unseren

Trommelbaukurs

Die Trommel als Seelenstreichler

Wir sind tagtäglich den Klangteppichen unserer Umgebung ausgeliefert. Wie fühlt es sich beispielsweise an, wenn Ihr Nachbar mit dem Laubbläser unter Ihrem Balkon zugange ist?

Gesprächswanderungen

Gehen Sie mit mir auf Wanderungen und entdecken Sie die Berge und die Natur mit einem ganz neuen Blick. Achtsam wandern und entdecken, unter diesem