Unser geplantes Ziel in die Partnachklamm klappte nicht, da leider der Zugang gesperrt war. Spontan hatten wir dann umgeplant und fuhren Richtung Spitzingsee. Die Fahrt ging durch tiefverschneite Straßen, Stau an vielen Orten und einer abenteuerlichen Rutschpartie hoch hinauf auf den Berg.  Wir kamen im Dunkeln an und gönnten uns einen Hüttenabend mit Selbstgekochten. Lara erwies sich als eine tolle Köchin.

Familie, Glück und Beziehung
sind in Deiner Hand.
Verabschiede Schuldzuweisungen
und schaue in Dich selbst.
Alles ist in Dir um das Leben zu erschaffen,
das Du Dir wünscht.
Manchmal reicht ein neuer Blick
manchmal ein gemeinsam anderes Erlebnis
manchmal eine Trennung
manchmal neue Menschen
manchmal einfach nur eine Auszeit
mit Dir selbst.

(Birgit M. Widmann)

Unsere Gruppe war sehr international. Tschechei, Mali, Senegal und Deutschland. Mit Frauenpower ging es in der Nacht noch auf Wanderschaft durch die tiefverschneite Landschaft rund um den Spitzingsee. Schneeflocken fielen leise auf unseren Körper und wir genoßen die Stille der Natur. Der Weg war in dem neuen Weiß der Landschaft einfach zu finden. Gewohnte Wege erwiesen sich jedoch als anstrengend, da wir bis zu den Schultern im Neuschnee versanken. Nach einem anstrengenden Aufstieg mit starkem Gegenwind erreichten wir eine geschützte Ebene. Der Wind trieb uns an und stärkte unseren Rücken. Ruhe kehrte nach der Anstrengung zurück und wir waren stolz darauf, die anstrengende Steigung gemeistert zu haben. Ich machte mit großen Schritten eine Spur in den tiefen Schnee, damit Lara es ein wenig einfacher hatte. Und doch ging sie oft andere Wege, da sie auf meinem Tritt tiefer sank. Der neue Weg wurde von uns gemacht. Am nächsten Tag sahen wir, dass viele diese Fußstapfen nutzten, um einfach auf den Berg zu kommen.

Die Männer verschliefen dieses Ereignis und konnten am nächsten Tag mit uns den herrlichen Sonnenschein und die tief verschneite Landschaft genießen. Wie Kinder liefen wir durch den Schnee, lachten, sangen und spielten in diesem Traum von weiß. Einfach nur sein und nichts denken. Miteinander genießen, ohne Sprache, Vorurteil und Denken. Die Energie war herrlich harmonisch und wir waren alle in Fröhlichkeit miteinander verbunden. Bei der Heimfahrt wurden wir noch von einem traumhaften Blick auf den Schliersee belohnt.

Für Ihren Lebensbaum:

Malen Sie Ihre Verbindungen zu anderen Menschen und zu sich selbst in das Bild, so wie Sie es sich wünschen und wie Sie es sehen. Es können Sterne, Blumen oder Symbole sein. Verbinden Sie alles miteinander und überlegen Sie, wie sich ihre Beziehungen gestalten. Sind sie leicht oder schwer? Was macht sie leicht, was macht sie schwer? Was wünschen Sie sich und woran liegt es, dass Sie es vielleicht nicht leben?

Unsere Bilder zur Inspiration

 

Related Post

Rauhnachtwandern eigene Mitte, zentrieren, Gelasse... Am 02.01.2018 führte unsere Rauhnachtwanderung in die Maisinger Schlucht. Wir starteten am Starnberger See auf der belebten Uferpromenade. Wie sonst v...
Die Rauhnächte Die Rauhnächte sind sagenumwoben und sollten gefeiert werden. Nach alten Überlieferungen steht jeder Tag für einen Monat des kommenden Jahres. Die Nac...
Die Nacht im heiligen Abend Manche Menschen wissen nicht, wie wichtig es ist, dass sie einfach da sind. Manche Menschen wissen nicht, wie gut es tut, sie nur zu sehen. Manche...
Meditative Wanderungen Jeden Freitag können Sie mit mir auf meditative Wanderungen gehen. Ich wandere mit Ihnen zu schönen Plätzen, Kraftorten der Regionen um München und au...