Posted on

Veranstaltung – schamanische Wanderungen durch die Rauhnächte

Der Spitzingsee - schneesicher und schön

Unser Angebot durch die Weihnachtszeit und die Rauhnächte:

21.12., 15 Uhr
Die längste Nacht des Jahres – die besondere Nacht und nach alten Überlieferungen der Tag, an dem das Neue beginnen darf.  Wir laden Sie ein zu unserer Schwitzhütte.

schamanische Wanderungen durch die Rauhnächte

ab  25.12. beginnen wir mit unseren täglichen Wanderungen durch die Rauhnächte.

25.12.2017 11 Uhr
Thema: Rückschau
Gebiet: Wolfratshausen – Ebenhausen
Treffpunkt: Parkplatz Bahnhof Wolfratshausen

Wir sind bei unserer Wanderung durch die Pupplinger Au und zum Kloster Schäftlarn dankbar für das Erlebte, Erlernte und Vergangene. Wir lassen die Aste unseres Lebensbaumes, die wir nicht mehr benötigen, ziehen. Dabei setzen wir unsere Wünsche für das Neue in den Fokus.

26.12., 11 Uhr
Thema: Wurzeln
Gebiet: Paterzeller Eibenwald
Treffpunkt: Parkplatz Landgasthof Eibenwald, Wessobrunn

Wir erinnern uns an unsere Wurzeln, die uns halten und stark verbinden. Wir machen uns bewusst, was uns im Leben Halt gibt.

27.12., 11 Uhr
Thema: Inneres Selbst
Gebiet: Osterseen
Treffpunkt: Parkplatz Landgasthof Osterseen, Iffeldorf – Rückfahrt von Tutzing Bahnhof möglich

Wir alle haben eine innere Stimme und Intuition, die uns unseren Weg durch das Leben zeigt. An diesem Tag erwandern wir unseren eigenen Weg und entdecken, wie uns unser Inneres führen kann.

28.12., 11 Uhr
Thema: Auflösung
Gebiet: Partnachklamm, Garmisch-Partenkirchen
Treffpunkt: Eisstadion (Schanze) beim Eingang zur Partnachklamm

Entlang des eisigen Weges und im Dunkel der Partnachklamm erfühlen wir, was in uns festsitzt und darauf wartet, verabschiedet zu werden. Wir entdecken vielleicht, dass alte Muster uns ohne Grund von Dingen abhalten, die wir eigentlich gerne machen würden.

29.12., 11 Uhr
Thema: Beziehungen
Gebiet: Andechser Höhenrücken, Fünfseenland
Treffpunkt: Andechser Trachtenladerl, Andechs-Erling

Heute feiern wir gemeinsam die Beziehungen: zur Natur, zu uns selbst und zu unserer Familie und unseren Freunden.

30.12., 11 Uhr
Thema: Reinigung
Gebiet: keltische Plätze rund um Mammendorf
Treffpunkt: Parkplatz S-Bahnstation Mammendorf

Heute wandern wir vom Alten in das Neue. Wir lassen los, was wir nicht mehr brauchen und laden ein, was wir uns wünschen für unseren weiteren Weg.

31.12., 11 Uhr
Thema: innere Einkehr
Gebiet: München
Treffpunkt: englischer Garten, am Wehr

Wir kehren ein in unsere innere Welt und machen uns bewusst, was wir uns vom neuen Jahr wünschen. An diesem Tage machen wir nur eine kurze Wanderung durch den Schloßpark Nymphenburg.

01.01., 20 Uhr
Nutzen Sie diesen Tag für ihre eigene innere Einkehr, schreiben Sie sich ein Tagebuch über Ihre Wünsche und Gedanken der letzten Tage. Am Abend laden wir Sie ein zu unserem Feuerritual für Ihren Neubeginn im neuen Jahr. Der Ort wird Ihnen nach Anmeldung mitgeteilt.

02.01., 11 Uhr
Thema: eigene Mitte
Gebiet: Maisinger Schlucht mit Maisinger See
Treffpunkt: Bahnhof Starnberg (am See)

Wo ist unsere eigene Mitte und wie können wir uns wieder zentrieren, wenn  Streß und Alltag uns aus dieser bringen? Diesen Tag nutzen wir, um zu entdecken, erfahren und zu lernen, die Gelassenheit des Alltags zu aktivieren.

03.01, 11 Uhr
Thema: Bereinigen
Gebiet: Schatzberg Dießen am Ammersee
Treffpunkt: Parkplatz Feuerwehrhaus St. Georgen

Manches im Leben muss nicht losgelassen, sondern nur korrigiert und bereinigt werden. Wir verbinden uns mit der Quelle und dem Umland und integrieren die Korrekturen in unserem Lebensplan.

Donnerstag, 04.01.2018, 11 Uhr
Thema: Vision
Gebiet: Spitzingsee
Treffpunkt: Parkplatz Bahnhof Spitzingsee

Es geht heute um die eigene Vision und was Sie von Ihrem Leben erwarten.

Wir haben für den Spitzingsee bereits optional einfache Übernachtungsmöglichkeiten gebucht. Wenn Sie am nächsten Tag mit dabei sein möchten, dann bitten wir Sie um Nachricht.

Freitag, 05.01.2018, 10 Uhr
Thema: Loslassen
Gebiet: Wanderung zum Rotwandhaus, Spitzingseegebiet
Treffpunkt: Parkplatz Bahnhof Spitzingsee

Wir wandern hoch hinauf zum Rotwandhaus. Über den winterlichen Forstweg begen wir uns in die Höhe, um unsere Wünsche zu manifestieren und um nicht mehr benötigtes loszulassen.

abends 20 Uhr: offenes Ritualfeuer

Bitte melden Sie sich für die einzelnen Wanderungen telefonisch oder per Email verbindlich an.

Kosten der Wanderung: EUR 49,00 / Person / Tag
Arbeitslose, Schüler, Rentner, Asylanten und Studenten erhalten Ermäßigung.
Gesamtpaket Wanderungen vom 25.12. bis 05.01 EUR 499,00

mitzubringen:
festes, wettertaugliches Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Schal, Mütze, Handschuhe, Gamaschen, Wechselkleidung, ausreichend zu Trinken und Essen für die Eigenversorgung, bei Wanderungen in die Berge: LVS Ausrüstung, Bergschuhe

Konditionsanforderung: leicht bis mittel

Weitere Informationen:

Birgit M. Widmann, Telefon 089 28 80 74 33 und 0171 86 94 999
info@arcana-concepts.de 

Wir behalten uns einzelne Änderungen vor. Bitte melden Sie sich unbedingt vorab schriftlich und per Email an.

Haus- und Arbeitsplatzreinigungen zu den Rauhnächten:

Wir besuchen Sie bei Ihnen zu Hause und führen Hausreinigungen mit Räucherungen durch.

Preise & weitere Informationen & Anmeldung:
Birgit M. Widmann, T. 089 28 80 74 33, mobil 0171 86 94 999 E-Mail info@arcana-concepts.de  

Sibirischer Schamanismus in Bayern

Das Land der Schamanen in Russland gilt als Zentrum Asiens. Es liegt an den Grenzen zum Altai Gebirge, der Mongolei und Arkasiens. Die dort ansässigen Tuviner sind ein kleines Volk, das eng verbunden mit der Natur und dem Kosmos lebt. Alte überlieferte Heilweisen und Riten sind dort immer noch sehr stark in der Kultur verwurzelt. Die Trommel eines Schamanen gilt als „heilig und lebendig“ und wird traditionell als Medium zum Kontakt mit der Anderswelt eingesetzt.

  • Zeremonien zur Reinigung
    Feuerritual zur Reinigung, Stärkung und für die Gesundheit der Menschen
  • Ritual zur Verbesserung des Wohlbefindens
    Zur Öffnung der weißen Straße für Wohlbefinden in finanzieller, wirtschaftlicher und persönlicher Hinsicht
  • Ritual zur Reinigung von Haus, Wohnung, Arbeitsplatz
    Für den Frieden und Wohlstand der Familie, für eine angenehme Atmosphäre, für eine erfolgreiche Ehe, für den Erfolg bei der Arbeit
  • Ritual für das Krafttier
    Das eigene Krafttier erkennen und ehren. Dieses Ritual hilft dabei, dass man geschützt ist und engen Bezug zu den Geistern der Mittelwelt schaft.
  • Anfertigen von Schamanenattribute
    Amulette für Schutz, Glück, Beziehungen, etc.

Birgit M. Widmann reist seit dem Jahre 2003 regelmäßig nach Tuva und erhielt von Professor Mongush Borakhovich Kenin Lopsan die Auszeichnung als Schamanin. Sie lernte und arbeitete in den Weiten des Landes und in der Dungur Klinik. Ihre Attribute erhielt sie von einer verstorbenen Lehrerin und Schamanin, die sie viele Jahre auf ihrem Wege begleitete.

Birgit M. Widmann – ihre Arbeiten:

  • schamanische Trommelmeditation und Seminare
  • schamanische Massagen
  • schamanische Wanderungen
  • schamanische Einzelsitzungen mit psychotherapeutischem (HPG) Hintergrund
  • Hausreinigungen und Rituale
Posted on

11.08.2018 Wanderung – mit der Natur auf Du!

Abendhimmel über dem Ammersee bei Sonnenuntergang

Meine spirituellen Wanderungen handeln um den Kontakt zur Natur. Mit offenen Augen wandern wir an besonders schöne Orte und verbinden uns mit der Energie. Wir tanken Kraft für den Alltag und begrüßen die Stimmungen mit schamanischen Ritualen.

Am Samstag, 11.08.2018 wandern wir von Herrsching am Ammersee zum Schatzberg. Mit dabei ist eine Dampferfahrt von Herrsching nach Dießen und zurück (EUR 11,40 pro Person).

Bei dieser Fahrt spüren wir die Weite und Kraft des Ammersees. In Dießen angekommen geht es durch den malerischen Ort Richtung Marienmünster. Nach einer kleinen Besichtigung geht es weiter Richtung Schatzberg. Hier machen wir halt an einer ganz besonderen Quelle, der man Augenheilung nachsagt. Auf dem Schatzberg angekommen gibt es Einkehr in der Schatzbergalm und wir wandern wieder zurück zum Ammersee.

Teilnehmen kann jeder. Wir wandern im Tempo der Gruppe mit vielen Stopps und beeindruckenden Ausblicken. Die meiste Zeit werden wir im Wald unterwegs sein.

Mitzubringen: Wasser für unterwegs, Wanderschuhe, Wechselkleidung, Badezeug,

Unkostenbeitrag: EUR 49,00 (nicht enthalten sind Verpflegung und Dampferfahrt)

Treffpunkt: Samstag, um 9.00 Uhr am Dampfersteg in Herrsching am Ammersee

Bitte vorab anmelden unter 089 28 80 74 33 oder per Email an info@arcana-concepts.de Ihr Ansprechpartnerin Birgit M. Widmann

Posted on 2 Kommentare

November 2018 – Tuva Schamanin in Bayern

Vera Sazhina Tuva

Im November 2018 erwartet Sie wieder ein besonderer Besuch.

Vera Sazhina:

Vera Sazhina ist Schamanin nach der tuvinischen Tradition. Sie wurde von den Spirits gerufen und begann Ihre Tätgikeiten in den 1990igern. Sie erhielt Geschenke und Initationen von einem sehr hochangesehen tuvinischen Elder Schamanen. Nach seinem Fortgang in die andere Welt erbte sie seine Spirits, um Menschen zu helfen und für schamanische Rituale. Sie gründete die schamanische Vereinigung “Ush Mooruk” in Gedenken an ihren Lehrer Ulug-Hem in der Region Tuva, wo sie jedes Jahr mehrere Monate mit ihrer tuvinischen Familie arbeitet. Weitere Monate lebt und arbeitet sie in Moskau.

Sie nahm an mehreren internationalen schamanischen Konferenzen teil:

  • Italien,  “Wo die Adler fliegen” Vereinigung für schamanische Forschungen 1998, 2000, 2005
  • Norwegen “Riddu-Riddu” Saami Festival, 2002
  • Mongolei – eingeladen durch den Schamanen Golomt, 2006
  • Frankreich 2008 bis 2017

Sie führt das 49 Tage Ritual für Verstorbene durch und begleitet sie im Durchgang in die andere Welt.  Vera wird in Tuva von Einheimischen eingeladen für die traditionellen Rituale im Frühling, für heilige Bäume, gute Gesundheit, Wohlstand, Schutz und harmonische Familienbeziehungen. Sie segnet Vieh, Haus und Kinder. Vera Sazhina arbeitet mit dem Schamanenspiegel und dem Steinorakel für Vorhersagen.

Rollanda Kongar

Rollanda war jahrzehntelang enge Vertraute des größten und hochangesehenen Schamanen und Schriftsteller Professor Dr. Kenin Lopsan. Ihm ist es zu verdanken, dass das heutige Wissen über Schamanismus nach der Verfolgung wieder lebendig werden konnte. Sie führte jahrelang mit ihrem Ehemann Exkursionen mit Schamanen durch das Land durch.  Fast jeden Schamanen des Landes kannte sie persönlich. Rollanda trägt einen unsagbaren umfangreichen Wissenschatz über Land, Leute und schamanische Traditionen mit sich. Nach dem Weggang Ihres Ehemannes zog sie nach Moskau und unterrichtete dort an Schulen. Wer über Tuva und das Land der Schamanen Informationen aus erster Hand erfahren möchte, der sollte Rollanda Kongar auf keinen Fall verpassen.

Rollanda Kongar

Rollanda Kongar und Vera Sazhina durfte ich im Jahre 2003 bei meiner zweiten Reise in das Land der Schamanen kennenlernen. Seit unserer ersten Begegnung verbindet uns eine tiefe Freundschaft. Umso mehr freue ich mich auf den Besuch dieser beiden Persönlichkeiten. Herzlichkeit und tiefes Wissen aus erster Hand erwarten Sie bei ihren Besuch in München:

Unser Angebot:

Freitag

Informationsabend und Kennenlernen bei einem Vortrag in München, Ort wird noch mitgeteilt

Kursgebühr: EUR 35,00
Ort: München, genauer Ort folgt noch

Anmeldung: Birgit M. Widmann, Telefon 089 28 80 74 33, widmann@arcana-concepts.de

Samstag und Sonntag

Seminar tuvinischer Schamanismus

Vera Sazhina, Rollanda Kongar, Birgit M. Widmann

Bei diesem Seminar erfahren Sie vieles über die Weltsicht im tuvinischen Schamanismus und lernen Anwendungen für ihre schamanische Praxis. Die Inhalte richten sich nach den Energien der anwesenden Seminarteilnehmer.  Vera und Rollanda sprechen englisch, die Übersetzung erfolgt ins Deutsche.

Kursgebühr: EUR 280,00

Ort: München, Unterschleißheim, das genaue Datum wird noch mitgeteilt. Vera befindet sich gerade auf Reise in Tuva bei ihren dortigen Klienten. Deshalb ist eine derzeitige Terminabsprache noch nicht möglich.

Anmeldung: Birgit M. Widmann, Telefon 089 28 80 74 33, oder Email widmann@arcana-concepts.de,

Freitag

offenes Ritualfeuer an unserem tuvinischen Ovar bei Mammendorf

Wir ehren die Helfer der nichtalltäglichen Welt, bitten um Gesundheit, Wohlstand und Heilung.
Ritualfeuer mit schamanischer Trommel nach tuvinischer Tradition

Kursgebühr: EUR 35,00
Ort: Wiese bei Mammendorf

mitzubringen: einen Stein für den Ovar für ihre persönlichen Wünsche, Gaben für das Feuer (Süßigkeiten, Käse, Brot, ..), Trommel und Rassel falls vorhanden,

Anmeldung: Birgit M. Widmann, Telefon 089 28 80 74 33, oder Email widmann@arcana-concepts.de.

Der Besuch von Vera Sazhina und Rollanda Kongar ist Auftakt einer Seminarreihe im tuvinischen Schamanismus. Weitere Termine folgen. Wenn Sie Interesse an einer weiterführenden Ausbildung haben, so fordern Sie bitte die Seminarunterlagen bei mir an. widmann@arcana-concepts.de

 

 

 

Posted on

12.10.2018. bis 14.10.2018 Trommelbaukurs

Trommelbaukurs

Trommelbaukurs und Trommeleinweihung vom 12.10. bis 14.10.2018  in Unterschleißheim bei München
mit
Manfred D. Quade  und  Birgit M. Widmann

 

Die Trommel ist bei den Schamanen eines der wichtigsten „Arbeitsmittel“ für die Reise in die Anderswelt. Der jeweilige Rhythmus und die Frequenz des Trommelschlages sprechen Regionen in unserem Gehirn an, die einerseits meditativ beruhigend, andererseits eine dynamisch-kreative Wirkung haben kann.

Die Trommel ist die Vertraute und man sagt in Sibirien, dass sie lebendig ist. Deshalb sollte man sie wertschätzend behandeln und mit ihr eine innige Verbindung eingehen.

Wie wunderbar wäre es wohl, diese Trommel selbst zu bauen und sich mit ihr bereits im Entstehungsprozess zu verbinden.

 Vom 12.10.2018 bis 14.10.2018 bieten wir Ihnen deshalb einen ganz besonderen Trommelbaukurs an.

 

Im Kurs – es wird gebaut:

  • Eine Rahmentrommel (Rundrahmen) 40 cm Durchmesser aus Buchenholz.

Haut: Hirschhaut, (Ziege auf Vorbestellung evtl. möglich)

  • Ein Trommelschlägel

 

Nach sibirischer Vorgehensweise wird die gebaute Trommel dann am Sonntag bei einem Feuerritual belebt und mit seinem Besitzer verbunden.

 

Wenn Sie nicht am Trommelbaukurs teilnehmen, können Sie gerne auch an der Morgenmediation am Samstag um 9.00 Uhr und am Feuerritual am Sonntag mit dabei sein.

Die Kosten hierfür liegen in Ihrem Ermessen. Durchschnittlich haben wir einen Erfahrungswert von EUR 20,00 bis EUR 35,00 für die Teilnahme.

 

Veranstaltungsort und – termin:  Lomi Lomi Krimmer – Unterschleißheim
Beginn des Seminars: Freitag, 19.00 Uhr bis ca. 22.00 Uhr
Samstag,  09.00 Uhr open end
Ende des Seminars: Sonntag, ca. 16.00 Uhr
Kosten Trommelbaukurs : EUR 250,00 inkl. Material (Rahmen, Haut, Leder, und weiteres)

 

Anmeldung und Organisation: Birgit M. Widmann, Telefon 089 28 80 74 33, Email wm@fuenfseen.de

 

Übernachtung und Verpflegung: In Unterschleißheim bieten einige Hotels und Pensionen Übernachtungsmöglichkeiten an.

Wir sind Ihnen gerne bei der Buchung behilflich.

Fabulieren und Schamanen-Trommelbau mit Mani Baba

Beim Trommelbau hat jede(r) das Ziel, mit einer schönen Schamanentrommel wieder nach Hause zu gehen.

Es entsteht ein persönlicher und auch gruppendynamischer Arbeitsrhythmus. Langsam kommen wir in das Gespräch und es entsteht eine vom Alltäglichen gelöste Stimmung.

Manfred Quade hat den Bau der Trommeln u.a. in Sibirien von Schamanen gelernt.

Mani Baba (Manfred Quade)  ist 80 Jahre alt und hat einen intensiven Bezug zur spirituellen Welt.

Er leitete als Dipl. Sozialarbeiter und Sozialtherapeut über 30 Jahre sozialpädagogische Einrichtungen und ist Heilpraktiker für Psychotherapie.

Seine fast 30 jährige Erfahrungen als shamanic practicioner und Counselor (Harner Methode) geben ihm ein großes Wissen in Selbsterfahrungen, Meditation und schamanischen Methoden.

Er hat einen sehr klaren Blick auf unsere Welt und den Angeboten, wie man seine Suche nach Erkenntnis und Harmonie erfolgreich gestaltet.

Als Trommelbauer und Designer erzählt und fabuliert er während des Trommelbauseminars Geschichten, motiviert die TeilnehmerInnen zu eigenen Darstellungen und geht mit den TeilnehmerInnen einen gemeinsamen  Weg des Schaffens.

So entstehen nicht nur eigene Trommeln sondern auch besondere Erinnerungen.

Vor ca. 50 Jahren begann er mit dem Trommelbau. 1995 besuchte er  das Schamanenland Tuva.

Er war dort von dem schamanischen  Attribut „Trommel“ so stark inspiriert, dass er von da an vorwiegend „Sibirische Trommeln“ baute.

Er erinnert sich gerne an seinen ersten Auftrag aus den Steppen Sibiriens. Diese war für eine Schamanin. Die Trommel wurde von ihm in Deutschland hergestellt und nahm dann den Weg über USA nach Tuva.

Zwischenzeitlich sind einige seiner Trommeln in europäischen Ländern, Sibirien, Dubai, Azoren…………………..zu finden. Dort werden sie von den Schamanisierenden zu Schamanische Ritualen und Heilarbeiten benutzt.

Mani Baba beim Fabulieren

Mani Baba – das bedeutet Großvater. Der Name trifft auf ihn als Vater und Großvater zu.

Er kann aus seinem reichhaltigen Erlebensfundus plaudern, wie ein großer Weiser indigener Völker.

Der einzige Unterschied dazu ist, dass er sowohl in der hiesigen wie auch in der Anderswelt ein erfahrener Reisender ist und so manchen Menschen auf seinen Wegen ein hilfreicher Wegweiser auf der Landkarte des Lebens war und ist.

Manfred lebt in einem kleinen Ort (Nähe Koblenz) und pflegt Kontakte mit netten Menschen.

Er organisiert gerne ungezwungene Treffen, bei denen er die TeilnehmerInnen ermuntert ihr Wissen und ihre Fähigkeiten /Fertigkeiten einzubringen und auszutauschen.

Zum Beispiel: Naturerleben, Kanutouren, Bogenschießen, Gesang/Obertongesang, Musizieren, Meditation, schamanische Heilweisen und Anderes.        (Text: Birgit Widmann)

 

Birgit M. Widmann
Birgit M. Widmann

 

Birgit M. Widmann ist Heilpraktikerin für Psychotherapie mit Zusatzausbildungen in Farbdialog, Erlebnispädagogik, Gesprächspsychotherapie nach Rogers, PITT Trauma nach Prof. Reddemann, leidenschaftliche Fotojournalistin und Bergwanderführerin.

Ihre Reisen und Begegnungen zu und mit indigenen Völkern in Ägypten, Venezuela und Sibirien eröffneten ihr einen weiten Blick in die eigene und in fremde Kulturen.

Jede dieser Begegnungen ließen sie neugierig staunen und kritisch beobachten.

Das von ihr Erlebte und Erlernte fließt in ihre Lebensgestaltung ein und gibt ihr einen vielseitigen und klaren Blick für das Wesentliche.

In diesem Kontext bietet sie schamanische Reisen, Seminare und Rituale, therapeutische Einzelbehandlungen und spirituelle Wanderungen an.
Für internationale Schamanen organisiert und konzipiert sie Veranstaltungen und unterstützt sie mit Presse-, Veranstaltungsmanagement und Fotoreportagen.

Das war einer unserer Trommelbaukurse – erlebt und in schöner Erinnerung:

 

Posted on

Meditation zum Vollmond – Mittwoch 31.01.2018

Feringasee bei Vollmond

Diesen Mittwoch begrüßen wir einen ganz besonderen Vollmond. Es ist eine der ausdrucksstärksten Mondnächte in diesem Jahr. Aus diesem Grunde findet unsere Mittwochsmeditation an diesem Mittwoch im Freien statt.

Wir werden wieder mit einem Thema in die Meditation gehen. Für diesen Mittwoch stehen unsere Ziele für uns und wie wir unser Potential leben im Vordergrund.

Nach einer Gesprächsrunde werden wir an einem schönen Platz in der Natur wieder ein Feuer entzünden, uns mit den Elementen Wasser, Feuer und der Stimmung der Nacht verbinden. Die Meditation wird mit Trommel und Mundharmonika begleitet, so dass wir in unser tiefes Inneres reisen können. Wir werden an einen Platz mit Wasser fahren – entweder an der Isar oder an den Starnberger See.

Mitzubringen: warme Kleidung, Gaben in kleinen Mengen für das Feuer (Süßigkeiten, Milch, Brot, gekochtes Fleisch, Butter, Käse).

Bitte melden Sie sich entweder telefonisch unter 089 28 80 74 33 oder 0171 86 94 999 oder per Email an. Wenn Sie ein Auto haben, so freue ich mich, wenn Sie Plätze für MitfahrerInnen bereit stellen.

Treffpunkt: 19 Uhr Frundsbergstraße 34, München
Kosten: was es Ihnen wert ist

Posted on

Wege, Intuition und inneres Selbst – Wanderung Osterseen

Unsere schamanische Wanderung am 27.12.2017 ging rund um die Osterseen. Hier verschlingen sich viele Wege miteinander und die Aussichten wechseln von dichtem Wald hin zu weiten Blicken auf die mächtigen Berge. Wir hatten heute Glück: Das Panorama der Alpen war zum Greifen nahe und wirkte fast mystisch. Führungslose Führung war mein heutiges Motto, um aufzuzeigen, wie es sich anfühlt und wie man darauf selbst reagiert, wenn man sich nicht auf das Gewohnte verlassen kann und die bekannten Muster im aussen nicht greifbar sind.

 

Alles ist möglich, alle Wege sind offen.
 Schwer werden Entscheidungen,
 wenn man glaubt, es nicht zu schaffen.

Egal, welchen Weg man einschlägt,
 er ist der Richtige.
 Er wird vielleicht nicht so wie die andere Variante sein,
 doch wenn man wachsam ist,
 dann findet man Schönheit in jedem Abschnitt.
Vor einer Weggabelung stehenbleiben
ist kurzweilig möglich.
Doch irgendwann werden wir gezwungen,
eine Variante zu wählen.
So wie ein Seeuferweg mit vielen Möglichkeiten, 
besteht das Leben aus Entscheidungen.
Letztendlich ist das Ziel Anfang und Ende in Einem.
Während wir suchen, finden wir vielleicht das,
was wir von Anfang an bereits in uns tragen.
Letztendlich führen uns alle Entscheidungungen zu unserem Ziel.

(Birgit M. Widmann)

Eker Dovuu führte ein Ritual durch, bei dem wir der Mutter Erde dankten und für unser Glück bitten. Die Sonne lachte uns ins Gesicht und für jeden wurden viele Lösungen auf Fragen gefunden. Spüren und wahrnehmen, fühlen und erkennen, was wir wahrnehmen und wie wir bewerten. Erkennen wir auch das scheinbar Unsichtbare, Stille, Versteckte, dass zum greifen nahe ist? Können wir auf unserem Weg alle Zeichen und Geschenke, die uns das Leben gibt, erkennen, leben und wertschätzen?

Für Ihr Tagebuch heute:

Malen Sie neben Ihren Baum Ihren Weg, den Sie gerade gehen. Vielleicht stehen Sie gerade an einem Abzweig, wo Sie sich entscheiden müssen?
Wie fühlt sich der Untergrund an, auf dem Sie stehen?
Welche Geräusche nehmen Sie wahr, gibt es Gerüche oder andere Menschen, Tiere, Gestalten?
Malen Sie Ihren Weg so, wie sich sich am wohlsten fühlen.
Fehlt etwas, oder möchten Sie etwas ändern?

Für Ihre Inspiration wieder ein paar Fotos von heute:

 

Posted on

Unsere Wurzeln – Rauhnachtwanderung Eibenwald

Heute am zweiten Weihnachtsfeiertag ging es in den Eibenwald nach Paterzell.

Wenn Du das Leben als Kampf betrachtest,
dann erinnere Dich an Deine Wurzeln.
Konzentriere Dich auf die Nahrung,
Die Du von Mutter Natur erhältst.
Und die Dir in die Wiege gelegt wurde.
Denn Du hast ein großes Geschenk erhalten.
Das Leben in all seinen Facetten.
Tue alles voll Freude und Energie,
Deine eigenen Wurzeln werden Dich dabei halten und nähren.
Birgit M. Widmann
Der Paterzeller Eibenwald ist ein Wunder der Natur und lädt in eine ganz andere Wirklichkeit ein. Versunken, schlummernd, glitzernd und mit allen möglichen Fantasiegebilden der geeignete Ort, um seinen eigenen Wurzeln nachzuspüren. Alte Bäume, die jung wirken, gebrechliche, die trotzdem ihre Äste dem Licht entgegenstrecken und in ihrer Schönheit nichts verloren haben. Sogar vom Blitz getroffene strahlen noch ihre Kraft und Stärke aus.

Eker Dovuu fand für uns einen wunderschönen Platz. Unscheinbar für Vorbeigehende, doch mit einer Kraft und Ausstrahlung, der geeignet war für ein Ritual zum Loslassen unserer Last auf unseren Schultern. Wasser, Sonne, Bäume und zartes Moos vereinigten sich zu einem harmonischen Symposium.

Visualisieren Sie heute Ihren Lebensbaum mit Ihren Wurzeln. Welche Form und welche Verzweigungen haben sie? Gehen Sie eher in die Breite oder in die Tiefe? Sind sie fest verwurzelt?

Dann überlegen Sie, wofür Ihre Wurzeln im Leben stehen. Was nährt sie? Sind es Freunde, Arbeit, Familie, Ihre Talente oder vielleicht noch ganz was anderes?

Schade, wenn Sie heute nicht dabei waren. Doch sollten unsere Fotos Sie wieder dazu inspirieren, Ihre Antworten für diese Rauhnacht zu finden:

Morgen geht es an die Osterseen – vielleicht mit Ihnen?

Wir freuen uns auf Sie!

Unser kommendes Programm zu den Rauhnächten >>

Wanderung am 25.12.2017

Posted on

Die Nacht im heiligen Abend

Manche Menschen wissen nicht,
wie wichtig es ist, dass sie einfach da sind.
Manche Menschen wissen nicht,
wie gut es tut, sie nur zu sehen.
Manche Menschen wissen nicht,
wie tröstlich ihr gütiges Lächeln wirkt.
Manche Menschen wissen nicht,
wie wohlwollend ihre Nähe ist.
Manche Menschen wissen nicht,
wie viel ärmer wir ohne sie wären.
Manche Menschen wissen nicht,
dass sie ein Geschenk des Himmels sind.
Sie wüssten es, würden wir es Ihnen sagen.

PAUL CELAN

Wenn Sie mit Ihrer Familie und/ oder Freunden zusammen waren, dann spüren Sie den Weg der Liebe. Ohne einen Menschen zu lieben oder ohne geliebt zu werden, ist es schwer, das Glück zu sehen. Überlegen Sie auch: Lieben Sie sich selbst? Was macht ein glückliches Leben aus? Welche Menschen sind in meinem Leben wichtig?

Beginnen Sie Ihr eigenes Büchlein zu den Rauhnächten und denken Sie darüber nach, wieviele Menschen Ihnen nah sind. Wieviele Menschen im vergangenen Jahr Gutes zu Ihnen gesagt, getan und ausgedrückt haben.

Überlegen Sie, was Sie für andere Menschen getan haben. Wann haben Sie einem Menschen gesagt, dass er für Sie wichtig ist oder dass Sie ihn lieben?

Zeichnen Sie Ihr Netzwerk an Freunden und wichtigen Personen, ohne an die negativen Ereignisse zu denken.

Manchmal lösen sich Probleme ganz von alleine auf, wenn wir einen anderen Blickwinkel einnehmen. Überlegen Sie Situationen mit Menschen, die Sie lieben. Könnten Sie die Gründe für ein bestimmtes Verhalten auch von einer anderen Seite betrachten?

Es ist oft mehr positives, als wir bewusst erleben.

Heute sind wir auf Wanderschaft, um alte, nicht brauchbare Wurzeln zu verlieren. Überlegen Sie zu Hause, was Sie in Ihrem zukünftigen Leben nicht mehr benötigen und schreiben Sie es auf.

Bis heute abend – noch eine schöne Weihnachtszeit

Ihre

Birgit M. Widmann

Schamanische Wanderungen durch die Rauhnächte – kommen Sie mit! >>

Posted on

26.02.2017 Tagesseminar – Wer bin ich und was stärkt mich?

wer bin ich und

Wer bin ich und was stärkt mich? Diese Frage stellen wir uns oft im privaten und beruflichem Umfeld. Manchmal behindern uns diese Gedanken und Zustände und wir befinden uns mitten im Strudel des Handelns, ohne eine Richtung zu erkennen.  Mit Techniken aus der schamanischen und kunsttherapeutischen Welt gehen wir unserem ureigensten Wünschen und Zielen nach und entdecken unser Potential.

26.02.2017 Tagesseminar – Wer bin ich und was stärkt mich? weiterlesen