Unsere schamanische Wanderung am 27.12.2017 ging rund um die Osterseen. Hier verschlingen sich viele Wege miteinander und die Aussichten wechseln von dichtem Wald hin zu weiten Blicken auf die mächtigen Berge. Wir hatten heute Glück: Das Panorama der Alpen war zum Greifen nahe und wirkte fast mystisch. Führungslose Führung war mein heutiges Motto, um aufzuzeigen, wie es sich anfühlt und wie man darauf selbst reagiert, wenn man sich nicht auf das Gewohnte verlassen kann und die bekannten Muster im aussen nicht greifbar sind.

 

Alles ist möglich, alle Wege sind offen.
 Schwer werden Entscheidungen,
 wenn man glaubt, es nicht zu schaffen.

Egal, welchen Weg man einschlägt,
 er ist der Richtige.
 Er wird vielleicht nicht so wie die andere Variante sein,
 doch wenn man wachsam ist,
 dann findet man Schönheit in jedem Abschnitt.
Vor einer Weggabelung stehenbleiben
ist kurzweilig möglich.
Doch irgendwann werden wir gezwungen,
eine Variante zu wählen.
So wie ein Seeuferweg mit vielen Möglichkeiten, 
besteht das Leben aus Entscheidungen.
Letztendlich ist das Ziel Anfang und Ende in Einem.
Während wir suchen, finden wir vielleicht das,
was wir von Anfang an bereits in uns tragen.
Letztendlich führen uns alle Entscheidungungen zu unserem Ziel.

(Birgit M. Widmann)

Eker Dovuu führte ein Ritual durch, bei dem wir der Mutter Erde dankten und für unser Glück bitten. Die Sonne lachte uns ins Gesicht und für jeden wurden viele Lösungen auf Fragen gefunden. Spüren und wahrnehmen, fühlen und erkennen, was wir wahrnehmen und wie wir bewerten. Erkennen wir auch das scheinbar Unsichtbare, Stille, Versteckte, dass zum greifen nahe ist? Können wir auf unserem Weg alle Zeichen und Geschenke, die uns das Leben gibt, erkennen, leben und wertschätzen?

Für Ihr Tagebuch heute:

Malen Sie neben Ihren Baum Ihren Weg, den Sie gerade gehen. Vielleicht stehen Sie gerade an einem Abzweig, wo Sie sich entscheiden müssen?
Wie fühlt sich der Untergrund an, auf dem Sie stehen?
Welche Geräusche nehmen Sie wahr, gibt es Gerüche oder andere Menschen, Tiere, Gestalten?
Malen Sie Ihren Weg so, wie sich sich am wohlsten fühlen.
Fehlt etwas, oder möchten Sie etwas ändern?

Für Ihre Inspiration wieder ein paar Fotos von heute:

 

Related Post

Rauhnachtwandern eigene Mitte, zentrieren, Gelasse... Am 02.01.2018 führte unsere Rauhnachtwanderung in die Maisinger Schlucht. Wir starteten am Starnberger See auf der belebten Uferpromenade. Wie sonst v...
Unsere Wurzeln – Rauhnachtwanderung Eibenwal... Heute am zweiten Weihnachtsfeiertag ging es in den Eibenwald nach Paterzell. Wenn Du das Leben als Kampf betrachtest, dann erinnere Dich an Deine ...
12.10.2018. bis 14.10.2018 Trommelbaukurs Trommelbaukurs und Trommeleinweihung vom 12.10. bis 14.10.2018  in Unterschleißheim bei München mit Manfred D. Quade  und  Birgit M. Widmann   Die...
Meditation zum Vollmond – Mittwoch 31.01.201... Diesen Mittwoch begrüßen wir einen ganz besonderen Vollmond. Es ist eine der ausdrucksstärksten Mondnächte in diesem Jahr. Aus diesem Grunde findet un...